Gesundheit #H-134

Gesundheit

Das Bundesamt für Strahlenschutz schließt eine erhöhtes Leukämierisiko für Kinder im Umfeld auch von Gleichstromtrassen in Erdbauweise nicht völlig aus. Daher sollte ein Mindestabstand von 200 m zur Wohnbebauung eingehalten werden.

 

--- Antwort der Amprion GmbH vom 31.03.2015 --- 

Die Trassierung wurde geändert, so dass ALEGrO hier nicht verlaufen wird. Grundsätzlich gilt: Rund um die Erdkabel von ALEGrO entsteht ein gleichförmiges magnetisches Feld. Auf
dem Boden über den Kabeln wird es in etwa so stark sein wie das der Erde (in Deutschland circa 54 Mikrotesla). Die Strahlenschutzkommission und die 26. Bundes-Immissionsschutzverordnung empfehlen, bei gleichförmigen Magnetfeldern einen Grenzwert von 500 Mikrotesla einzuhalten – das ist weit über dem, was bei ALEGrO zu erwarten ist. Das elektrische Feld wird abgeschirmt.

Anschrift: 
Im Grüntal 115, 52066 Aachen
Mit welchem Hintergrund nehmen Sie teil?: 
Grundstückseigentümer
Wo wohnen Sie?: 
Stadt Aachen